Liebe Eltern des Jahrgangs 5 und 6,

in den vergangenen Monaten haben wir - Schülerinnen und Schüler der 9. und 10. Klassen im Projekt Digitale Held_innen IGS Nordend - den Jahrgang 5 und 6 besucht und die Kinder über verschiedene Bereiche im Internet aufgeklärt. Die Erfahrungen, die wir dadurch gesammelt haben, möchten wir mit Ihnen teilen. Wir werden uns außerdem über die Vorteile, Nachteile sowie Risiken auf Social- Media-Seiten austauschen und erklären, warum Ihr Kind diese Seiten und Apps gerne benutzt. Ein weiteres Thema ist „Kettenbriefe“ und welche Gefahren diese mitbringen. Wie Ihr Kind sich ein sicheres Passwort anlegen kann, werden wir Ihnen ebenfalls ausführlich erklären. Wir werden Ihnen Tipps mitgeben, an wenn Sie sich wenden können, wenn Ihr Kind Probleme im Internet oder mit den Apps hat.

Selbstverständlich können Sie uns auch alle Ihre Fragen z.B zu Social-Media-Seiten, Mobbing, Kettenbriefen, WhatsApp, Passwörtern und CyberMobbing stellen.

WANN? Montag, 04.06.2018 von 19:30 Uhr bis ca. 21:00 Uhr

WO? STAuB-Raum, im Keller des Günthersburg-Gebäudes

Bitte geben Sie Ihrem Kind eine Rückmeldung - über die durch die "Ranzenpost" mitgebene Einladung - bis zum Montag, 24.Mai 2018 mit.

Wir freuen uns auf einen interessanten Austausch mit Ihnen!

die Digitalen Held_innen der IGS Nordend

 

Die Digitale Helden_innen IGS Nordend jetzt auf bei

 

 

Sicher unterwegs in....

Wie kann man sich schützen? Wie geht man richtig mit dem jeweiligen Medium um? Hier findet ihr Infos zu Recht und Schutz, bezogen auf bestimmte Medien und Apps wie z.B. WhatsApp

Leitfaden zu WhatsApp
Dieser Leitfaden von www.saferinternet.at zeigt, wie man seine eigene Privatsphäre in WhatsApp schützt. Dabei geht er aber auf noch viel mehr ein: Zum Beispiel, seit wann es die App gibt und was man alles über sie wissen muss. Zusätzlich werden noch einige Funktionen erklärt.

 

Digitaler Notfall?

(Cyber)Mobbing Erste-Hilfe App hilft auch dir!!!

Mobbing im Internet kann für Jugendliche zu einer ernsten Belastung werden. Das haben sich auch die Mitglieder des klicksafe-Youth Panels gedacht und die (Cyber)Mobbing Erste-Hilfe App entwickelt.

In kurzen Videoclips geben Jugendliche hier Betroffenen konkrete Verhaltenstipps, sprechen ihnen Mut zu und begleiten sie bei ihren ersten Schritten, gegen (Cyber)Mobbing vorzugehen. Neben rechtlichen Hintergrundinformationen und Links zu Beratungsstellen finden Jugendliche auch Tutorials zum Melden, Blockieren oder Löschen von beleidigenden Kommentaren auf Social-Media-Plattformen.

Die App ist in Deutsch, Englisch, Luxemburgisch und Französisch über die gängigen App-Stores verfügbar. Sie hat bereits mehrere internationale Preise gewonnen, u.a. den Wettbewerb ENABLE Hackathon, bei dem sie sich über hundert Konkurrenten aus der ganzen Welt durchsetzen konnte.

Hier die (Cyber)Mobbing Erste-Hilfe App downloaden:
Google Play Store für Smartphones mit Betriebssystem Android

(Cyber)Mobbing Erste-Hilfe App (Verfügbar in Deutsch, Englisch, Französisch je nach Sprache der Geräteeinstellung)

iTunes Store für Smartphones mit Betriebssystem iOS

(Cyber)Mobbing Erste-Hilfe App (Verfügbar in Deutsch, Englisch, Französisch je nach Sprache der Geräteeinstellung)

Stress mit Whatsapp- diese Tipps helfen!

 Mediennutzungvertrag

Medien sind überaus beliebt. Viele bekommen nicht genug von den aufregenden und spannenden digitalen Welten. In vielen Familien sind besonders die Nutzungszeiten oder die Art der erlaubten Inhalte immer wieder Streitthema. Um Streit oder Diskussionen über die Handy-, Computer-, Fernseh- oder Internetnutzung in vielen Fällen zu vermeiden, kann ein gemeinsam und frühzeitig erstellter Mediennutzungsvertrag helfen. Denn dann ist klar, was erlaubt ist und was nicht. Auch die Eltern gehen dabei bestimmte Verpflichtungen ein.

Über ein Baukastensystem kann Schritt für Schritt ein altersgerechter und für die jeweilige Familie passender Vertrag erstellt werden. Vorbereitete Regeln und unterschiedliche Designvorlagen für die Altersgruppen 6–12 Jahre und +12 Jahre erleichtern die Erstellung. Zudem kann der Vertrag gespeichert, als PDF ausgedruckt und über einen Zahlencode für Anpassungen jederzeit wieder aufgerufen werden.