1822-Schulkünstlerprojekt

FigurARTtiv Skulpturen mit Kristin Lohmann

 

Kristin Lohmann stellt sich vor:

„Kunst ist schön, macht aber viel Arbeit.“ sagte schon Karl Valentin. Seine Aussage trifft vor allem zu, wenn es um Holzbildhauerei geht.

Zu dem Thema: „Figur mit Statement - FigurARTtiv“ sollen Schülerinnen und Schüler Kleinskulpturen aus Lindenholz nach ihren eigenen Entwürfen schnitzen. Ziel ist am Ende des Schulkünstlerjahres circa 10-20 Figuren auf Holzstelen mit einer Gesamthöhe Höhe von 150-180 cm zu realisieren. Die Herausforderung bei diesem Projekt liegt nicht nur in der für alle Teilnehmer neuen Technik des Holzschnitzens, welche körperlich sehr anstrengend ist, sondern darüber hinaus auch den kompletten künstlerischen Schaffensprozess zu durchleben. Mir ist es wichtig, dass die Teilnehmer des Schulkünstlerprojektes die künstlerische Arbeit so authentisch wie möglich kennenlernen. Dafür werden sie von der Idee, über die ersten Skizzen, die eigenen Modelle aus Ton, bis hin zu Realisierung in Holz alle Arbeitsschritte selbstständig durchlaufen.

Als gelernte Holzbildhauerin und freischaffende Künstlerin mit dem Schwerpunkt Bildhauerei und Installation realisiere ich schon seit 2000 immer wieder künstlerische Projekte mit Kindern und Jugendlichen, Schülerinnen und Schülern jeglicher Altersstufen. So habe ich bereits als Schulkünstlerin für die Stiftung der Frankfurt Sparkasse 1822 mit der Heinrich-von Kleistschule 2013 zu dem Thema „Figur mit Attribut – TOLLE TYPEN“ und 2015 mit der Carl-von-Weinberg-Schule zum Thema „Figur mit Schrift - ABGESCHNITZT“ knapp 25 Figuren gemeinsam mit Schülerinnen und Schülern realisiert.

Die Arbeit mit Kindern und Jugendlichen macht mir besonders viel Spaß, weil ich deren offenen und neugierigen Umgang mit zeitgenössischer Kunst, als auch deren Klarheit und uneingeschränkte Kritikfähigkeit sehr schätze und unverzichtbar für solche Projekte finde.

So ähnlich werden die geschnitzten Figuren am Ende des Projektes aussehen.

Kirstin Lohmann“

 

 

 

Wir freuen uns sehr wieder Projekt der Stiftung der Frankfurter Sparkasse wieder an unserer Schule durchführen zu können

 

Das Projekt wendet sich in diesem Jahr an Schüler*innen des 9ten und 10 ten Jahrgangs.

Es werden für zwei Gruppen je eine Projektwoche im Schuljahr stattfinden.

Der genaue Zeitpunkt ist coronabedingt noch nicht klar.

 

Weitere Informationen folgen am Anfang des nächsten Schuljahres.

 

 

 

1822-Schulkünstlerprojekt der Stiftung der Frankfurter Sparkasse

Was ist das 1822-Schulkünstlerprojekt und was will es erreichen.

Seit 1990 zählt das 1822-Schulkünstlerprojekt zu den vielfältigen kooperativen Fördermaßnahmen der Frankfurter Sparkasse. 1998 hat diese Aufgabe die Stiftung der Frankfurter Sparkasse übernommen. Seit 2008 sind ist die IGS Nordend mit dabei.

Im Rahmen dieses Projektes lädt die Stiftung Schulen ein, ihren Schülerinnen und Schülern durch die Berufung eines Schulkünstlers Begegnungen mit aktueller Kunst und mit Künstlern zu ermöglichen.

Bildende Künstler unterschiedlicher Genres geben den Schülern Einblick in ihr künstlerisches Schaffen. Sie leiten diese an, die eigene Kreativität zu entdecken und begleiten sie bei der Umsetzung ihrer Idee/Ideen.

Ziel der Aktion ist es, Kunstschaffende, Schüler und Lehrkräfte in Kontakt miteinander zu bringen und den Schulalltag in den unterschiedlichen Fächern außerhalb des Regelunterrichts zu bereichern. Das Schulkünstlerprojekt versteht sich ausdrücklich nicht als Ersatz für den Kunstunterricht. Das Projekt soll fächer- und jahrgangsübergreifend in einer AG oder einem WPU-Kurs angeboten werden.

Jeweils für die Dauer eines Schuljahres erfahren und erleben Schüler Kunst nach einem individuellen Konzept.

2008/09 - Florian Haas -"Konzept für einen neuen Internetauftritt der Schule" Jahrgang 10

2009/10 - Reiner Krausz drehte mit Schülern Kurzfilme. Krausz ist Filmproduzent und Dokumentarfilmer

2010/11 - Zeichnerin, Grafikerin und Trickfilmerin Leonore Poth - "Baustelle"

2011/12 Künstlers Yasuaki Kitagawa - "Three trees make a forest" - Jahrgangsstufen 5,6,7 und 9

2012/13 - Autors Matthias Göritz - "Kleine Leute/Große Worte Schülerinnen und Schüler lesen selbst verfasste Texte"

2013/14 Posaunisten und Komponisten Uwe Dierksen - "Wir erfinden unsere eigene Musik"

2014/15 - Filmemacher und Zeichner Daniel Hartlaub -  „Der Turmbau zu Bockenheim“ – wie sehe ich mich und die Welt in 30 Jahren? Ein Trickfilm-Projekt"

2015/16 - Künstlerin Adrian Williams - "2D // 3D Zwei- und dreidimensionale Kunst"

2016/17 - Künstlerin Verena Billinger - "Lebende Skulpturen/Erarbeitung einer Performance"

2017/18 - Philipp Alexander Schäfer - "Kunst im öffentlichen Raum"

2018/2019 - Moni Port und Anke Kuhl - "SUPERSUPERMARKT"

2019/2020 - Lukas Siebert - "Sing my song"

to be continue

 

 

AG Mediation

Caro Schupp, Gesa Greuel, Daniel Hofmann, Johannes Wilhelm und Jochen Schäfer Vogt sind für Dich da: Wir führen mit Euch Streitschlichtungen und Mediationen durch und moderieren bei Konflikten.

SV

Laura Richter ist für Dich da: Ich bin Vertrauenslehrerin und arbeite mit Euch in der Schüler*innen Vertretung und natürlich bin ich Eure Ansprechpartnerin.

Jugendhilfe in der Schule

Das sind wir, Carina Siegler und Dirk Petrat. Wir unterstützen Euch bei Fragen im persönlichen, familiären und schulischen Bereich sowie beim Übergang in den Beruf oder auf eine weiterführende Schule.

Kinderschutz

Alicen Herrmann und Carina Siegler: Wir beraten Euch und bieten Unterstützung in Notsituationen, bei Überforderungen von Eltern sowie bei Gewalt in Familien und informieren über weiterführende Hilfen.

Schulpfarrer und Seelsorger

Ich bin Wolfram Blödorn. Ich berate und begleite als Schulpfarrer in schwierigen Lebenssituationen. Außerdem bin ich Ansprechpartner für Fragen rund um Glaube und Religion. = absolute Vertraulichkeit

Beratung Drogen & Sucht

Ich bin Matthias Walter. Ich biete euch Informationen, Beratung und Hilfe zu allen Formen von Sucht und Suchtmitteln sowie Informationen und Vermittlung zu helfenden Institutionen (z.B. Beratungsstellen)

UBUS - 5. Jahrgang

Ich bin Ina Stammer und speziell für die Schüler*innen des 5. Jahrgangs da. Ich helfe Euch, in der IGS Nordend gut anzukommen, unterstütze Euch in schwierigen Situationen oder bei Konflikten und habe immer ein offenes Ohr für Euch.

Ferienaktion

 Picture Bath / Bilderbad

der Jugendhilfe in der IGS Nordend

für Schüler*innen der 5. und 6. Klassen

Montag, 05. Oktober 2020 bis Freitag, 09.Oktober 2020

(1. Herbstferienwoche)

10.00 bis 15.00 Uhr

In dem Workshop des GallusZentrums beschäftigt ihr euch mit der Fotografie. Ihr lernt Grundlagen der Fotografie kennen und macht eure eigenen Fotos. Diese werden dann mit einem Beamer auf euch projiziert. Das fotografiert ihr ebenfalls gegenseitig.

Auf diese Weise entstehen kleine Kunstwerke, die am Ende den Teilnehmer*innen anderer Einrichtungen vorgestellt werden und ihr erhaltet ein gedrucktes Foto eurer Ergebnisse.

Am Freitag, den 30.10.2020 findet eine Abschlussfeier in den Räumen des Amts für multikulturelle Angelegenheiten statt. Dort erhaltet ihr eine Bescheinigung eurer Teilnahme durch das Stadtschulamt.

Lust bekommen? Dann melde Dich an!

Hier geht's zum Anmeldeflyer.


 

 

Melde Dich spätestens bis zum Freitag,

den 18.09.2020, an.

Per E- Mail:

Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!

per Telefon:

069/21244932

oder

gib den ausgefüllten Anmeldezettel im Büro der Jugendhilfe in der IGS Nordend ab.

 

 

Schüler*innen-Texte über den rassistischen Anschlag in Hanau online


Wand unter einer Brücke mit den Portraits der 9 GetötetenQuelle: qtrage.online

 

Schüler*innen des letztjährigen 8. Jahrgangs beschäftigten sich mit dem rassistischen Anschlag in Hanau.
Es entstanden von ihnen geschriebene Texte, die in der September-Ausgabe des qrage Magazins veröffentlicht werden.

 

Die pdf Datei des Magazins hier zum Download

 

Neue UBUS-Kraft an der IGS Nordend

 

Mein Name ist Ina Stammer und ich bin seit dem 1. Juni 2020 als UBUS (unterrichtsbegleitende Unterstützung durch sozialpädagogische Fachkräfte zur Erfüllung des Bildungs- und Erziehungsauftrages an Schulen in Hessen)-Kraft speziell für die 5. Klassen an der IGS Nordend tätig. Im Rahmen meiner Tätigkeit werde ich die Schüler*innen und deren Eltern bei dem wichtigen Übergang von der Grundschule zur weiterführenden Schule unterstützen, um ihnen das Ankommen an der IGS Nordend zu erleichtern. Zudem werde ich die Schüler*innen in ihrer allgemeinen und schulischen Entwicklung begleiten, sie in ihren sozialen Kompetenzen stärken und sie, falls notwendig, individuell fördern. Auch die Vermittlung sozialer Kompetenzen und das Lösen von Konflikten gehören zu meinem Aufgaben.

Im Juli 2017 schloss ich erfolgreich mein Studium der Sozialen Arbeit an der Frankfurt University of Applied Sciences mit dem Schwerpunkt Erziehung und Bildung/Hilfen zur Erziehung und Kinderschutz ab. Das studienbegleitende Praktikum absolvierte ich bei einem Frankfurter Träger in den Bereichen ambulante und stationäre Erziehungshilfen und konnte auf diese Weise Einblicke in die ambulante Betreuung von Familien und in die pädagogische Arbeit in einer stationären Einrichtung für unbegleitete minderjährige Flüchtlinge gewinnen. Die staatliche Anerkennung zu meinem Studium der Sozialen Arbeit durchlief ich erfolgreich in einer Krippeneinrichtung, in der ich die letzten anderthalb Jahre als Gruppen- und stellvertretende Einrichtungsleitung tätig war.

Gemeinsam mit unserer Tochter und meinem Mann lebe ich in Frankfurt Sachsenhausen, lese leidenschaftlich gerne und werkele, wann immer das Wetter es erlaubt, in unserem Garten. Außerdem bin ich großer Eintracht-Frankfurt-Fan und schaue sehr gerne Fußball.

Ich freue mich sehr, nun Mitglied des multiprofessionellen Teams 5 an der IGS Nordend zu sein und mit den Schüler*innen der 5. Klassen sowie deren Eltern zusammenarbeiten zu dürfen.

 

Bei Fragen erreichen Sie mich
telefonisch über den Teamraum 5 unter der 069/21242088 (08:30-13:00 Uhr) oder
per Mail unter Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!