Gemeinsam die Zukunft des Lernens gestalten

In Zusammenarbeit mit dem Digital Literacy Lab, der Tüftelakademie und den jungen Tüftlern (www.education-innovation-lab.de) wurden in diesem Halbjahr von den Lehrkräften Adriane Castrinakis und Anna Lisa Conzendorf Projekte zu dem Thema Umwelt und den Global Goals entwickelt. Ziel der Projekte ist es, neue Medien und vor allem inhaltlich die Global Goals gewinnbringend im Schulalltag einzusetzen. „Gemeinsam die Zukunft des Lernens gestalten“ lautet das Motto und soll ein Umdenken in Bezug auf die Digitalisierung bewirken. Neue Medien sollen den Unterrichtsalltag voranbringen und nicht erschweren.

Die 10d und 10b der IGS Nordend haben in diesem Zusammenhang das Projekt:
„Plastik - Nein Danke“ durchgeführt. Als technisches Hilfsmittel wurden Touchboards eingesetzt, deren Medium die Präsentationsvielfalt erweitern. Die 10c hat an dem Projekt „Sense your school“ gearbeitet.

Die gesamten Reihen stehen Lehrkräften und Interessierten online zur Verfügung, samt aller Materialien und Tutorials, wie man mit den neuen Medien umgeht. (www.lernreise.tueftelakademie.de)

Ein Auszug eines Projekttages der 10d mit den Lehrkräften Anna Lisa Conzendorf und Tina Duma sowie des Projekttages der 10c mit Frau Castrinakis ist auf der Plattform mach-mal-digital veröffentlicht und ist über folgenden Link zu erreichen.

https://mach-mal-digital.de/portfolio/plan-b-gegen-plastik/

Die IGS Nordend hat sich auch zusammen mit der KGS Niederrad und der Heinrich-Seeliger-Schule um das Folgeprojekt „die Tüftelbox“ beworben. Die Bewerbung ist unter folgendem Instagramaccount zu finden: #teachmemyfuture.

 

 

 

 

 

Hallo, ich heiße Carina Siegler und ich bin seit dem 1.November ein Teil des Teams der Jugendhilfe in der IGS Nordend.

Studiert habe ich Pädagogik an der Universität Würzburg. Nach meinem Abschluss war ich für eine Jugendmaßnahme des Beruflichen Fortbildungszentrum der Bayerischen Wirtschaft in Aschaffenburg tätig und habe Jugendliche und junge Erwachsene unterstützt, eine passende Ausbildungsstelle zu finden. Für meine nachfolgende Arbeit in einem Hort bin ich schließlich nach Frankfurt gezogen.

In meiner Freizeit mache ich sehr gerne Sport und habe Spaß daran mich kreativ zu betätigen.

Ich bin gespannt auf die neue Herausforderung und freue mich auf eine gute Zusammenarbeit an der IGS Nordend.