Liebe Eltern,



wie Sie der gestrigen Pressekonferenz sicherlich entnehmen konnten besteht mit sofortiger Wirkung bis zum Ende der Osterferien keine Unterrichtsverpflichtung mehr, die Schulen bleiben aber offen, die Lehrkräfte sind weiterhin zum Dienst verpflichtet.



Daher möchte ich Sie in Ergänzung zu meiner ersten Mail über das Folgende informieren:



Für Montag, 16.03.2020 gilt:

Alle Schüler*innen haben noch einmal die Möglichkeit (aber nicht die Pflicht), in die Schule zu kommen, um ihre Lernmaterialien, Bücher und auch persönlichen Sachen abzuholen. Dazu treffen sie sich zur 1. Stunde in ihren eigenen Klassenräumen mit der Klassenleitung. Sie erhalten auch noch einmal Informationen zu den Arbeitsplänen und dazu, wie sie Unterrichtsinhalte wiederholen bzw. neue erarbeiten können.



Ab Dienstag gilt Folgendes:

Nur für Schülerinnen und Schüler der Schuljahrgänge 5 und 6 gewährleisten wir eine Notbetreuung in kleinen Gruppen und zwar dann, wenn beide Elternteile oder alleinerziehende Erziehungsberechtigte in sogenannten kritischen Infrastrukturen tätig sind.



Folgendem Link können Sie die entsprechenden Berufsgruppen entnehmen:



https://soziales.hessen.de/gesundheit/infektionsschutz/coronavirus-sars-cov-2/umgang-mit-corona-schulen



Sollten beide Elternteile oder ein alleinerziehendes Elternteil dieser Berufsgruppe angehören und folglich einen Betreuungsbedarf haben, so teilen Sie diesen bitte dem Klassenlehrer(innen)team mit unter folgenden Angaben:

·        Vor- und Nachname des Kindes

·        Klasse

·        Klassenleitung

·        Namen der Erziehungsberechtigten

·        Angabe des Berufes.



Ganz herzlichen Dank. Die Klassenteams werden der Schulleitung in der 2. Stunde eine Liste mit den angemeldeten Kindern und Betreuungsbedarf weiterleiten. In einer einberufenen Dienstversammlung am Montag, 16.03.2020, 11.00 Uhr werden wir dann das Konzept der Betreuung planen und organisieren und Sie anschließend noch am Montag hierüber informieren. Der Betreuungsbedarf der Kinder endet gemäß des Stundenplans der jeweiligen Klassen.



Liebe Eltern, das Wichtigste ist, dass wir nun alle gute Nerven bewahren und uns gegenseitig so gut es geht unterstützen, im beruflichen wie privaten Umfeld. Haben Sie Nachsicht mit sich und uns, wenn auch mit dem Betreuungsbedarf vielleicht nicht gleich alles reibungslos verläuft. Seien Sie sicher, dass wir alles unternehmen, damit die nächsten drei Wochen so gut wie möglich verlaufen. Bitte aber unterstützen auch Sie sich gegenseitig, werden sie kreativ und ideenreich. Das braucht‘s vielleicht in der ein oder anderen häuslichen Situation.



Falls sich zwischenzeitlich Fragen ergeben, können Sie sich einmal an die Klassenleitungen wenden oder aber auch an die Schulleitung. Wir sind auf jeden Fall von 8.30 Uhr bis 14.30 Uhr in der Schule  präsent, um unter anderem auch für die höheren Verwaltungsebenen ansprechbar zu bleiben und um schnell reagieren zu können, sollte dies erforderlich sein.



Und das Allerwichtigste zum Schluss: Bleiben wir ALLE gesund!



Es grüßt Sie herzlich



    Susanne Frye

    (Schulleiterin)